home  



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 

 

 

Theaterkonzeption vier


Theaterpädagogik

Der Tanz ist als Methode zur Bildung, Integration und Inklusion ideal geeignet. Über alle kulturellen Grenzen hinweg bietet die universelle Sprache des Tanzes einen unmittelbaren, körperlich erlebbaren Zugang zur Vermittlung von pädagogischen Inhalten. Grenzen ausloten, Neues ausprobieren, sich selbst als Person und in der Gruppe wahrnehmen ist mit den Mitteln des Tanzes möglich.

Der Tanz als Kunstform ist eigenwillig, avantgardistisch, experimentell. Dies macht sich in den Stücken selbst bemerkbar, aber auch in der Arbeitsweise und Struktur des tanzSpeichers.

Der „tanzSpeicher würzburg“ führt gemeinsam mit Partnerschulen theaterpädagogische Projekte durch. Die Kooperationen sollen ausdrücklich auch mit Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit speziellem Förderbedarf realisiert werden (z.B. Körperbehinderte, Migranten)

Im ersten Teil eines möglichen Projektes führt der Theaterpädagoge des tanzSpeichers an das Thema und die Methoden des Tanzes heran. Gemeinsam wird das Erarbeitete in Bewegung umgesetzt und so körperlich erlebbar gemacht.
Zweiter Teil ist der Besuch des tanzSpeichers mit einer Theaterführung und einer Vorstellung. Die Teilnehmer lernen die Abläufe im Theater kennen, sowie die Aufgaben und Tätigkeiten auf und hinter der Bühne. Im Künstlergespräch können sie Fragen stellen und erfahren mehr über den Inhalt des gesehenen Stückes und die Arbeitsweisen des zeitgenössischen Tanzes und der Performance-Kunst.

 

 




Impressum :: ©2007-2016 tanzSpeicher :: Aktualisiert: 12 Januar, 2016